neuigkeiten

24/7-AED am FW-Gerätehaus FR-Kappel

Defibrillator am Feuerwehrgerätehaus installiert

Der Verein Region der Lebensretter e.V. berät Gemeinden ehrenamtlich im Hinblick auf strategisch günstige Aufstellorte für AEDs. Er führt ihre Installation fachgerecht aus und übernimmt vollumfänglich die Betreiberpflichten. Wie in Freiburg-Kappel unterstützen viele Bürger, Vereine und Firmen in ihren Gemeinden die „Region der Lebensretter”.

Mit Hilfe von Spenden Kappler Bürger, Vereinen und Firmen steht in Freiburg-Kappel ab sofort ein rund um die Uhr verfügbarer Defibrillator zur Verfügung, der vom Verein Region der Lebensretter e.V. betrieben wird. Initiiert hat die Spendensammlung die Narrenzunft der Schauinslandberggeister
Der Kappler Defibrillator ist einer von mittlerweile fast zwanzig öffentlichen 24/7-AEDs an strategisch wichtigen Stellen in Freiburg und Umgebung, die der Verein Region der Lebensretter e.V. mit Hilfe von Sponsoren angebracht hat. In Freiburg-Kappel wurden die für die Anschaffung benötigten 5.000 Euro in weniger als 14 Tagen durch Spenden eingesammelt. Ein klares Signal war die hohe Anfangsspende der Narrenzunft zu Fasnet mit 1.111 Euro und die aktive Hilfe der Initiatoren, die selbst als Ersthelfer bei „Region der Lebensretter” registriert sind und regelmäßig zu Lebensretter-Einsätzen in ihrer unmittelbaren Umgebung von der Rettungsleitstelle per Smartphone alarmiert werden.

Über den Laien-Defibrillator am Kappeler Feuerwehrhaus freuen sich: Ortsvorsteher Christoph Brender, Manuel Weber und Lorena Linder von der Fasnetzunft der Schauinslandberggeister, Abteilungskommandant Michael Schlegel (Feuerwehr Kappel) und Thomas Steuber (Region der Lebensretter e.V.) (v.l.) (Foto: Gerhard Lück), Quelle: Dreisamtäler, Mittwoch 2. Juni 2021.